veröffentlicht am 6. Januar 2018 in Grundlagen, Tipps von
Schnaps verdünnen - leicht gemacht

Schnaps verdünnen leicht gemacht

Die Fragen beim Schnapsbrennen enden nicht mit dem Brennvorgang. Eine der häufigsten Fragen ist: 

Was tue ich wenn der Schnaps zu stark ist und wie kann ich meinen Schnaps verdünnen?

Also möchte ich mich in diesem Beitrag um das Thema des richtigen Verdünnens widmen.

Was verwende ich um meinen Schnaps zu verdünnen?

Um deinen Schnaps zu verdünnen brauchst du letztendlich einfach nur Wasser und einen Alkoholmeter*.

Prinzipiell verwendest du simpel und einfach Wasser. Aber genau hier beginnt die Krux und die Einstellung bzw. Philosophie des Schnapsbrenner. Quellwasser, Wasser aus Kationentauscher oder destilliertes Wasser, es gibt auch hier einige Möglichkeiten.

Wir zeigen dir eine praktikable Lösung:

Voraussetzung für einen guten Schnaps ist ein komplett geschmacksneutrales Wasser.

Normales Leitungswasser wird deinen Schnaps mit ziemlicher Sicherheit trüben. Und das wollen wir nicht. Stell dir vor du hast in mühsamer Arbeit deinen ersten Schnaps gebrannt und dann versaust du das Ergebnis auf den letzten Metern. Nicht empfehlenswert :).

Solltest du über sehr weiches Leitungswasser (unter 4 ° dH) verfügen, kannst du aber auch dieses verwenden.

Wir empfehlen dir für deine Verdünnung destilliertes Wasser. 

Destilliertes Wasser erhälst du entweder in deiner Apotheke ums Eck, im Baumarkt oder du destillierst dir es einfach selbst.

Hierfür kannst du einfach deine Destille verwenden oder du verwendest ein eigenes Wasserdestilliergerät*.

Destilliertes Wasser ist frei von allen Verunreinigungen, aber auch frei von Mineralien. Aus diesem Grund ist destilliertes Wasser in großem Maße sehr gesundheitsschädlich und kann auch tödlich sein.

Aber in den von uns verwendeten Mengen ist es bedenkenlos einzusetzen.

In welchen Verhältnis mische ich Schnaps und Wasser?

Du kannst dir deine Wasserbeigabe mit einer Formel ganz einfach selber ausrechnen.

Dafür musst du zuerst mal den Alkohol-Ausgangswert messen.

Sobald du den Wert kennst, definierst du den geplanten Soll-Wert.

Ich möchte dir anhand eines Beispiel die Formel erklären:

Wir starten mit 2 Liter frisch gebranntem Destillat mit einem Alkoholgehalt von 72%. Unser Zielwert liegt bei rund 43%.

Folgende Formel:

x= 2 x (72-43) / 43

Also benötigen wir für unseren 1 Liter Schnaps 1,34 Liter Wasser, um auf einen Alkoholgehalt von 43% zu kommen.

Fazit

Also wie du siehst ist auch das Verdünnen deines Schnapses keine Hexerei.

Achte einfach auf folgende Punkte:

  • Du benötigst einen Alkoholmeter für die exakte Bestimmung des Alhoholgehalts.
  • Achte auch beim Wasser auf die Qualität – also kein verunreinigendes Wasser wie Regenwasser verwenden.
  • Kein Wasser mit Eigengeschmack verwenden.
  • Leitungswasser nur verwenden wenn es sehr weich ist (unter 4 ° dH).
  • Destilliere dein Wasser selber oder kaufe es in der Apotheke oder günstiger im Baumarkt.
  • Verwende die von uns beschriebene Formel.

 

Wir wünschen dir viel Spaß!

Cheers!!!


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare