veröffentlicht am 13. September 2017 in Rezept von
Waldbeeren Maische Rezept

Waldbeeren Maische Rezept

Klarer Waldbeerenschnaps – einfach zum Nachmachen

Um eine Maische anzusetzen brauchen wir Obst. Aber was machen wir im Winter? Die Früchte sind geerntet und die Sträucher sind leer. Jetzt könnte man natürlich sagen, ich brennen dann meinen Schnaps wenn es es die Jahreszeit zulässt. Natürlich ist das eine Möglichkeit, die wir im Regelfall eins zu eins unterschreiben. Aber man kann sich die Zutaten auch schon mal aus dem Supermarkt besorgen.

In diesem Waldbeeren Maische Rezept holen wir uns Tiefkühl-Beerenmischungen aus dem Supermarkt.

Zutaten:

  • 10 kg TK- Beerenmischung
  • 4 l Läuterzucker
  • Turbohefe*

 

Die Maische wie folgt zubereiten:

Zuerst die gefrorenen Früchte in dein Mostfass geben. Danach den noch warmen Läuterzucker (Wasser & Zucker im Verhältnis 1:1) über die Früchte leeren. Nun mit einem Zauberstab pürieren und die Turbohefe* laut Anleitung gut untermischen. Das Frucht-Zuckerwassergemisch sollte beim Einrühren der Hefe zwischen 20-25°C haben.

Nun noch den PH Wert ermitteln. Da aber Beerenfrüchte grundsätzlich sowieso einen höheren Säuregehalt haben, wird ein nachsäuern nicht notwendig sein.

So… nun den Deckel drauf, Gärspund eingesetzt und mit Wasser gefüllt.

Die Maische kannst du nun rund 2,5 – 3 Wochen stehen lassen.

Wenn es zum Brennen geht gilt es noch folgendes zu beachten:

Sollte deine Destille ein Maischesieb besitzen, kannst du die Maisch so wie sie ist in die Destille leeren. Da durch das Sieb die festen Bestandteile hochliegen, wird deine Maische nicht anbrennen. Wenn du jedoch kein Maischesieb besitzt, dann einfach deine Maische vorher filtern und auspressen und nur den Saft in deine Destille füllen.

Das ist unser wirklich einfaches Walbeeren Maische Rezept. Viel Spaß damit und lasst uns wissen, wie der Schnaps bei dir geworden ist.

 

 


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare